NetBet Wettsteuer – Sportwetten mit einer fünfprozentigen Steuer

Es gibt unterschiedliche Informationen, wie NetBet mit dem Thema Steuer umgeht. Eine lautet, dass dieser Wettanbieter sie vom Einsatz einer Wette berechnet. Das soll nichts anderes bedeuten, als dass sie gezahlt werden muss. Für einen Wetter ist das nicht sehr erfreulich, aber Gesetz ist nunmal Gesetz. Seit dem Sommer 2012 muss in Deutschland auf jede Sportwette eine Steuer in Höhe von 5% gezahlt werden. Normalerweise müssen die sich die Anbieter der Wetten machen, sie legen jedoch in sehr vielen Fällen die Zahlung sozusagen auf den Kunden um. Die Zahlen also pro Wette also 5% mehr. Und das verringert die Gewinne.

Facts

  • Attraktives Neukundenbonus
  • Glücksspiellizenz aus Malta
  • Live Wetten möglich
  • Erhalte eine Gratiswette in Höhe deines Einsatzes bis zu 100€
Bonus Code Mai 2019Aktuell kein Bonuscode notwendig!

Wie allgemein mit dem Thema Wettsteuer umgegangen wird?

Auch wenn hier und da andere Meinungen bestehen könnten, ist das hier beschriebene Gesetz eines, das nicht ignoriert werden kann. Und es ist auch nicht so, wie bei nicht ganz so seriösen Buchmachern behauptet wird. Einige meinen nämlich, dass der Kunde sich selbst um das Thema Wettsteuer kümmern soll, die Wetten könnten beim Finanzamt selbst angeben werden. Aber hier wird es sich zu einfach gemacht, diese Möglichkeit besteht nämlich definitiv nicht. Ignorieren wird dieses Thema nur eine ganz kleine Gruppe, klein ist auch die Gruppe der Anbieter von Sportwetten, die die Steuer vollständig übernehmen. Größer ist die Anzahl der Buchmacher mit einem Kompromiss. Bei ihnen wird die Steuer nur auf Gewinne erhoben oder nicht auf Kombinationen beziehungsweise Live Wetten. Möglicherweise gibt es auch Tage, an denen sie nicht gezahlt werden muss. NetBet gehört zu der Gruppe, wo die Steuer ohne Einschränkung gezahlt wird. Das ist die größte Gruppe.

Ist es möglich die Steuer zu umgehen?

Die Steuer ist ein Gesetz und sie kann nicht legal umgangen werden. Zumindest dann nicht, wenn eine Wette aus Deutschland abgegeben wurde. Man könnte als Wetter natürlich einfach ins Ausland reisen oder dorthin umziehen, dort spielt die Steuer keine Rolle. Das ist auch bei Netbet so. Mit technischen Möglichkeiten mag es denkbar sein, dass der Kunde nicht erkannt wird, NetBet könnte also glauben, dass der Wohnsitz nicht in Deutschland ist. Doch bereits ab dem Moment, wo eine Auszahlung beantragt werden soll, würde sich ein Problem ergeben für den Wetter. Denn um Geldwäsche zu vermeiden, veranlassen Glückspielunternehmen eine Überprüfung. Diese Verifizierung ist gesetzlich vorgeschrieben. Und bei dieser Überprüfung würde auffallen, dass der Kunde die Steuer nicht gezahlt hat. Als Folge gibt es keinen Gewinn, denn im Falle von NetBet würde dieser den Regeln entsprechend eingehalten, denn es liegt eine Täuschung vor.

Wie sich die Steuer auf die Quoten auswirkt

Wenn die Steuer vom Wetter gezahlt wird, sind es immer 5% mehr pro Wette. Falls auf einer Website die Quoten mit denen von Netbet identisch sind und der konkurrierende Wettanbieter Übernimmt die Steuer vollständig, wären hier die Gewinnmöglichkeiten logischerweise höher. Um für den Kunden die Zahlung der Steuer auszugleichen, müssten die Wettquoten herausragend sein. Das sind sie bei NetBet de facto nicht.

Maximaler Bonus

Prozent

Bewertung

Zum Anbieter

NetBet bewertet am mit 8.0/10



Autor dieses Beitrages

Caroline Müller
Ich bin Caroline Müller, Mitarbeiterin im Leistungszentrum eines großen deutschen Fussballverein in München. Geboren und aufgewachsen in Köln habe ich 2007 mein Master-Studium der "Exercise Science and Coaching" an der deutschen Sporthochschule Köln abgeschlossen. Dank meiner männlichen Kommilitonen wurde ich während meines Studium auch ein Fan von Sportwetten und freue mich hier meine Erfahrungen mit Euch zu teilen. Wir sehen uns auf meinen Google+ Profil.