Wetten im asiatischen Stil

Asian Handicap Wetten wurden, wie der Name schon sagt, in Asien entwickelt und wird in verschiedenen Varianten gespielt. Grundsystem des Spiels ist das Absichern gegen ein eventuelles unentschiedenes Ergebnis. In diesem Falle nämlich erhält der Spieler entweder einen bestimmten Teil seines Einsatzes wieder oder er gewinnt. Das kommt ganz auf die gewählte Variante an. Gespielt wird diese Form meist bei Fußballwetten. Das Handicap bedeutet bei dieser Wettart, dass eine Sportmannschaft einen fiktiven Vorsprung bekommt, dessen Höhe unterschiedlich ausfällt. Das Besondere dabei ist, dass das Match noch nicht gestartet ist. Die Wette gewinnt derjenige, der auf das Team mit dem Handicap gesetzt und dieses das Spiel gewonnen hat. Allerdings kann nur auf Sieg gewettet werden, ein Unentschieden wird nicht angeboten. Eine der Parteien geht beim AHC, wie die Asian Handicap Wetten abgekürzt werden, stets mit tieferer Wertung ins Rennen. Es wird allerdings auf das echte Endergebnis addiert. Um dies zu verdeutlichen, gibt es ein tolles Beispiel anhand eines Fußballspieles. Im Spiel Borussia Dortmund gegen Werder Bremen besteht die Asian Handicap Wette -1. Die Qoute läge dann bei 5.0. Wenn das Spiel nun 2:1 für Borussia Dortmund endet, wird ein ganzes Tor abgezogen. Das Ergebnis wäre nun unentschieden und der Spieler erhält seinen Einsatz zurück. Wäre nun aber das Handicap -0,25 gewesen, läge die Quote bei 3.0 und beide Parteien hätten gewonnen, denn -0,25 erklärt sich durch AHC -0,50 und 0.

Varianten

Abwechslungsreiche Wetten

Wie schon eingangs erklärt, gibt es verschiedene Varianten der Asian Handicap Wetten, die zwischen Einsatz zurück oder gewonnen entscheiden. Jede der einzelnen Varianten hat eine bestimmte Schreibweise. Insgesamt gibt es

  • ganzes Handicap
  • halbes Handicap
  • Dreiviertel Handicap
  • Null Handicap
  • Live Asian Handicap
  • einviertel Handicap
  • Ganzes Handicap

Seine Schreibweise lautet: Team A – Team B 2:0 oder Team A -2 bzw. Team B +2
Ausgang dieser Spiele ist meistens Unentschieden. Das ganze Handicap besteht komplett aus ganzen Zahlen und wird zum echten Endergebnis addiert. Bei einem Unentschieden liegt die Quote bei 1,0 und der Spieler erhält seinen Einsatz zurück. Sie ist die am häufigsten angebotene Wette. Endet das Spiel mit einem Ergebnis von 2:1, wird Team A ein Tor abgezogen. Ihm zugrunde liegt das Handicap A -1. Gewinnt Team B, wird genauso gewertet wie bei Unentschieden.

Halbes Handicap

Seine Schreibweise lautet: Team A – Team B 0:0,5 oder Team A -0,5 / Team A -1,5 oder Team B + 1,5 und so weiter. Der Kunde wettet zum Beispiel auf Team B +0,5.
Bei dieser Variante gibt es keine Möglichkeit eines Unentschieden. Dies liegt an der Addition von halben anstatt von ganzen Zahlen. Hier kann nur auf Sieg oder Niederlage gesetzt werden, daher gibt es auch keinen Einsatz zurück. Wenn nun Team A mit einem Tor im Vorsprung gewinnt, gewinnen automatisch die Wetten A -0,5 und B+1,5, Wette B +0,5 verliert. Geht das Spiel unentschieden aus, verliert A -0,5. Unterliegt Team B mit mehreren Toren dem Team A, gewinnt nur A -0,5.

Dreiviertel Handicap

Seine Schreibweise lautet: Team A – Team B 0:0,25 oder B +0,25, A -0,25.
Bei dieser Variante wird der komplette Einsatz von 100% je zur Hälfte auf 2 Einsätze aufgeteilt. Endet ein Spiel unentschieden, erhält der Spieler für 50 Wetteinheiten bei Handicap 0 seinen Einsatz zurück. Zudem wird die halbe Wette als gewonnen gezählt und es gibt 50 Einheiten mit der jeweiligen Quote multipliziert, ausgezahlt. Gewinnt Team B, erhält der Spieler seine 100% Einsatz zuzüglich der multiplizierten Quote zurück. Siegt Team A, ist die Wette und somit der ganze Einsatz verloren.

Null Handicap

Seine Schreibweise lautet: Team A 0 sowie Team B 0.
Sie ist die einfachste Variante, denn es gibt kein Handicap. Bei einem Unentschieden beträgt die Quote 1,0 und es gibt den Einsatz zurück. Gewinnt das Team A, gewinnt die Wette A 0, gewinnt Team B gewinnt die Wette B 0.

Live Asian Handicap

Diese Variante der Asian Handicap Wetten hat keine Schreibweise, sie wird auch komplett anders gespielt. Sie wird, wie der Name schon sagt, live während eines Spieles angeboten. Das Handicap bezieht sich nur noch auf die restliche Spielzeit, d.h. wenn die Wette in der 43. Minute abgegeben wurde, zählt es ab genau diesem Zeitpunkt. Diese Variante ist sehr riskant, da bei einer Wette von A -0,5 und dem Stand von 1:0 der Spieler nur dann gewinnt, wenn das Team A mindestens 2 Tore im Vorsprung ist. Ansonsten gewinnt stets der Buchmacher, selbst dann, wenn der Spielstand bei 1:0 bestehen bleibt.

Einviertel Handicap

Diese Variante funktioniert ähnlich dem Prinzip der Dreiviertel Variante. Der Einsatz von 100% wird ebenfalls zur Hälfte in je 2 Einsätze aufgeteilt.

Strategie

Vorgehen bei den Asian Handicap Wetten

Um eine bestimmte Strategie bei den Asian Handicap Wetten entwickeln und anwenden zu können, gilt es zu wissen, dass die Buchmacher lediglich am Sieg und nicht an der Höhe des Gewinnes interessiert sind. Im Grunde ist es ganz einfach. Es muss sich stets gründlich über die antretenden Mannschaften erkundigt werden, um ihre Stärken und Schwachstellen zu kennen. Diese werden dann gegenüber gestellt und ausgewertet. Die Mannschaft mit den geringsten Chancen ist der sogenannte Underdog und es wird auf das stärkere Team gesetzt. Außerdem sollte darauf geachtet werden, wie die antretenden Mannschaften in vorigen Spielen gespielt haben. Wer nur durch Sympathien auf die eine oder andere Mannschaft setzt, wird sein Geld in fast jedem Falle komplett verlieren. Zudem sollte nicht über ein Handicap von -1,0 gesetzt werden, da die Chancen für ein Team, darüber hinauszukommen, sehr gering sind.

Gefahren

Nichts für Anfänger

Generell ist diese Variante von Wetten nicht für Neulinge geeignet, die sich überhaupt nicht mit Wetten auskennen. Man sollte schon länger auf Sportwetten setzen, um sich überhaupt mit dem System anzufreunden und es zu verstehen. Es gibt so viele Wettanbieter und beinahe jeder arbeitet anders. Wer nicht risikofreudig ist, sollte auf Handicaps mit ganzen Zahlen setzen, denn hier ist die Chance auf ein Unentschieden und somit die Rückerstattung des Einsatzes relativ hoch. Bei Wetten mit halben Zahlen gibt es kein Unentschieden und wer sich nicht mit den Mannschaften auskennt, kann sehr schnell sein ganzes Geld verlieren. Wer sich nicht um einen Vergleich der Quoten bei verschiedenen Wettanbietern kümmert, kann bei einem Tipp auf Heimsieg mit 0,5 Punkten unter der vom anderen Wettanbieter liegen und die Siegesprämie fällt geringer aus. Zudem muss bedacht werden, dass bei Asian Handicap Wetten in Deutschland eine Wettsteuer anfällt und ein beträchtlicher Gewinn gar nicht mehr so beträchtlich ausfällt.

Hinweis: Wer gezielt nach Wettanbietern auf der Suche ist, die speziell Asian Handicap Wetten anbieten, sollte die Webseite Asianhandicap.net besuchen. Es sei aber nochmals angemerkt, dass AHC Wetten wirklich eher etwas für erfahrene Sportwetter ist. Auf Asianhandicap.net können sie sich aber tiefer in diese sehr spezielle Wettart einlesen.

Fazit

Für und Wider der Asian Handicap Wetten

Generell muss gesagt werden, dass jeder, ob Laie oder Profi, sich über mehrere Anbieter informieren sollte. Auch ist es von Vorteil, sich mit dem System von Sportwetten auszukennen. Jeder Anbieter hat andere Quoten und letztlich entscheiden bei Asian Handicap Wetten die Quoten über Gewinn oder Verlust. Ein großer Pluspunkt bei den Wetten ist die nicht unerhebliche Möglichkeit, seinen Einsatz selbst bei einem Unentschieden erstattet zu bekommen. Null Wetten basieren auf Sieg oder Niederlage. Wer sich auskennt, kann bei diesem Prinzip viel Geld gewinnen. Nachteilig ist, dass viele Anbieter keine Kunden aus Deutschland akzeptieren. Manche Anbieter limitieren Gewinne sehr schnell oder sperren sogar erfolgreiche Spieler, die über einen längeren Zeitraum nur Gewinne vorweisen können. Am besten sind Anbieter mit einem Kontakt zum asiatischen Raum, da dort die Quoten oft bei 102,1% liegen. Wer bei dem falschen Wettanbieter sein Geld anliegt, bewegt sich schnell in einer rechtlichen Grauzone. Die Konsequenzen daraus liegen beim Spieler selbst. Profis haben die besseren Chancen bei den Asian Handicap Wetten, denn für sie gibt es oft hohe sowie transparente Limits. Wer auf hohe Quoten setzt, und sich mit den Handicaps auskennt, kann im Grunde nur gewinnen. Wer dann noch die richtige Kombi wählt, kann mit der Zeit einen ordentlichen Betrag ansammeln.

Autor dieses Beitrages

Caroline Müller
Ich bin Caroline Müller, Mitarbeiterin im Leistungszentrum eines großen deutschen Fussballverein in München. Geboren und aufgewachsen in Köln habe ich 2007 mein Master-Studium der "Exercise Science and Coaching" an der deutschen Sporthochschule Köln abgeschlossen. Dank meiner männlichen Kommilitonen wurde ich während meines Studium auch ein Fan von Sportwetten und freue mich hier meine Erfahrungen mit Euch zu teilen. Wir sehen uns auf meinen Google+ Profil.