10Bet Wettsteuer – Sportwetten mit einer 5% Steuer

Wer sich ein wenig mit dem Thema Sportwetten auskennt, weiß vom allseits kritisierten Gesetz der Wettsteuer. Fragt sich nun, wie 10Bet mit dieser Problematik umgeht. Konkret gesagt geht es um 5%, die auf jede Sportwette erhoben werden, die innerhalb der deutschen Landesgrenzen abgegeben worden ist. Die einzelnen Anbieter von Sportwetten gehen mit dieser Steuer unterschiedlich um. Bei 10Bet wird sie erfreulicherweise übernommen.

10Bet und die deutsche Wettsteuer

Selbstverständlich gilt die hier beschriebene Steuer auch für 10Bet. Laut vor einigen Jahren beschlossenem Gesetz werden für jede innerhalb von Deutschland getätigte Sportwette 5% an Steuern erhoben. Fragt sich nur, wie die Buchmacher dieses Thema behandeln. Übernehmen sie die 5% oder muss der Kunde zahlen? Wird das Thema ignoriert oder gibt es einen Kompromiss? Diese vier Möglichkeiten bestehen. Bei 10Bet läuft alles für den Wetter erfreulich ab. Die 5% werden einfach gesagt nicht erhoben. Sie spielen keine Rolle und müssen nicht beachtet werden. Es handelt sich um einen großen Vorteil von 10Bet, denn schließlich hat man als Wetter eine Ersparnis. Und selbst die eventuell einmal nicht ganz so guten Quoten werden auf einen Schlag interessanter, wenn der Konkurrent nur minimal bessere Zahlen präsentiert, man als Wetter aber zusätzlich die Wettsteuer zahlen muss.

Facts

  • Große Sportwettenauswahl inkl. Asian Handicap
  • Exklusive Wetten mit hervorragenden Quoten
  • Attraktives Bonusprogramm zzgl. Cash Out Möglichkeit
  • 50% Willkommensbonus bis zu 100€
Bonus Code Mai 2019FD10BET

Was alternativ in Sachen Wettsteuer möglich wäre

Wie bereits angedeutet, muss der Wetter bei 10Bet die Steuer in Höhe von 5% nicht zahlen. Somit gehört 10Bet zu einer sehr kleinen Gruppe der Wettanbieter. Denn normalerweise trägt der Wetter diese Steuer oder es gibt einen Kompromiss. Der sieht meist so aus, dass nur bei einem Gewinn die Steuerabgaben gezahlt werden. Sie werden vom Gewinn abgezogen. Es wäre auch möglich, dass dies bereits vom Einsatz erfolgt, was man als Wetter meist gar nicht gemerkt. Als Folge erzielt man im Erfolgsfall weniger Gewinn, als eigentlich gebucht werden müsste.

Wettsteuer: Weshalb es sich lohnt, bei 10Bet zu wetten

Natürlich kommt es bei den Sportwetten stets darauf an, wie viel Geld man als Wetter gewinnt. Wer zusätzlich ständig 5% an Steuern für jede Wette zahlt, macht auf Dauer nach jeder Logik einen Verlust. Wenn hingegen diese Steuer nicht gezahlt werden muss, wie bei 10Bet, hat man als Folge eine Ersparnis. Vergleiche der Quoten gehören für jeden erfahrenen Wetter dazu. Selbst wenn bei 10Bet einmal eine etwas geringere Quote auf ein sportliches Ereignis zu bekommen ist, würde die Differenz zum Angebot eines anderen Buchmachers mit Wettsteuer aufgrund dieses Themas schnell nicht mehr relevant sein. Als Folge lohnt es sich die Wette bei 10bet zu tätigen.

Ein Fazit zum Thema 5% Steuer auf Sportwetten bei 10Bet

Gerade wer viele Sportwetten setzt, ist bei 10Bet genau richtig. Dieser Buchmacher gehört zu einer sehr kleinen Gruppe, bei der die Steuer in Höhe von 5% nicht gezahlt werden muss. Weiter verbreitet ist, dass man als Wetter die Steuer trägt, was natürlich auf Dauer negative Auswirkungen hat. Also lohnt sich eine Anmeldung bei 10Bet. Niemand muss sich Gedanken machen, wie die Wettsteuer umgangen werden könnte. Übrigens spielt sie im Ausland gar keine Rolle.

Autor dieses Beitrages

Caroline Müller
Ich bin Caroline Müller, Mitarbeiterin im Leistungszentrum eines großen deutschen Fussballverein in München. Geboren und aufgewachsen in Köln habe ich 2007 mein Master-Studium der "Exercise Science and Coaching" an der deutschen Sporthochschule Köln abgeschlossen. Dank meiner männlichen Kommilitonen wurde ich während meines Studium auch ein Fan von Sportwetten und freue mich hier meine Erfahrungen mit Euch zu teilen. Wir sehen uns auf meinen Google+ Profil.